Werbung


Samstag, 21. März 2015

mal über den Tellerrand geblickt: was ist Cyanogenmod (Android)

Was ist Cyanogenmod?

Cyanogenmod ist eine alternative Android Version, die auf dem originalen Code von Android aufbaut, aber dazu eigene Anpassungen vornimmt, die das Betriebsystem etwas aufwerten. Etwas technisches Verständnis vorausgesetzt, lässt sich Cyanogenmod auf sehr viele, auch ältere Smartphones installieren. Der grösste Vorteil von Cyanogenmod ist, das damit auch ältere Smartphones noch mit aktueller Androidversionen unterstützt werden können.

Um Cyanogenmod auf sein Smartphone (oder Tablet) zu bringen, ist ein minimum an technischem Verständnis notwendig: grundsätzlich beinhaltet der Prozess für alles Smartphones dieselben Schritte:
1. man muss die sogenannten Android Tools auf seinem Computer installieren. Das geht für Windows, Mac und Linux. Englischkenntnisse sind dafür auf jedenfall vorausgesetzt
2. Man muss den Bootloader unlocken, damit man überhaupt die Möglichkeit hat, alternative Software zu installieren. Die meisten Smartphonehersteller bieten dazu offizielle Unterstützung und Webtools an. Durch diesen Prozess verliehrt man für sein Gerät allerdings die Garantie (Achtung! Die gesetzliche Gewährleistung ist davon nicht betroffen).
3. Man muss ein sogenanntes Custom Recovery auf seinem Smartphone installieren, damit man Software installieren kann, die nicht offiziell durch den hersteller signiert wurde. Im falle von Cyanogenmod ist das meist das Clockworkmod Recovery.

Diese Schritte sind in den meisten Fällen relativ einfach, allerding muss man etwas Geduld haben und die ganzen Anleitungen, speziell für sein eigenes Gerät aufmerksam und schritt für schritt durchführen. Da hier sehr viele Fachbegriffe aus der Informatik und speziell aus dem Bereich Android verwendet werden, kann das etwas abschreckend wirken. Ebenso abschreckend wirken die meist gross und rot hinterlegten Warnungen, das man dadurch das Gerät zerstöhren kann, Wenn man jedoch keine Panik hat und sich bewusst ist das es unheimlich schwer ist, ein Android Gerät so sehr kaput zu machen, dass gar nichts mehr geht, und nach mehrmaligen lesen der anleitungen und nochmals lesen und noch mals lesen wird der prozess so einfach, dass mans im schlaf kann.
 Protipp: wenn man vorhat, sein gerät zu entsperren lohnt sich ein Ubuntu Linux auf dem Desktop, da dort der prozess sehr viel einfacher ist.
hat man sein Handy nun entsperrt und das custom Recovery installiert, muss man eigentlich nur noch die Cyanogenmod version für sein Gerät herunterladen, auf sein Smartphone kopiere und aus dem Recovery heraus installieren. aber was bietet nun Cyangenmod?

Grundsätzlich bietet Cyanogen ein pures Android, so wie man es von Nexus Geräten her kennt, ohne Herstelleranpassungen - aber auch ohne Googledienste, also ohne Play Store, Maps, Gmail usw (die Googledienste lassen sich nachträglich installieren). Neben dem Puren Android erlebniss beitet Cyanogenmod aber auch noch ein paar extras:
 - Die Androidversion von Cyanogenmod ist gerootet, das heisst,, man hat als User vollzugriff auf das System und kann auch Systemdateien verändern: dies hat vorallem den effekt, dass man die Prozessoreinstellung verändern kann, also dafür sorgen das das Handy schneller ist, oder aber sparsamer und daher der akku länger hält
- es ist möglich durch die integrierte App Theme Chooser das Aussehen des gesammten Systems anzupassen: man kann dazu unzählige Themes herunterladen und so sein Smartphone extrem individualisieren - die Schnelleinstellungen in der Statusleiste sind editierbar, so das man Ihr Verhalten und ihre Anordung den eigenen wünschen anpassen kann. Ebenfalls kann man anpassen, wie man in die schnelleinstellungen kommt (mit zwei fingern die statusleiste herunterziehen, rechts die startleiste herunterziehen oder links die Startleiste herunterziehen)
- es lassen sich Schnellstarter auf dem Lockscreen hinzufügen, so dass man das handy direkt in eine bestimmte App entsperren kann
 welchen konkreten Vorteil hat man nun von Cyanogenmod?

der konkreteste Vorteil ist der, dass man durch Cyanogenmod auch für Smartphones und Tablets, für die der Hersteller keine Updates mehr liefert immer aktuelle Android versionen bekommt. Aktuell werden über 270!!! Geräte offiziell von Cyanogenmod unterstützt, dazu gibt sehr viel inoffizelle ports. und die haken?
die beiden grössten Haken, bzw die grössten Schwierigkeitenm gerade in bezug auf die homepage ist die übersichtlichkeit. Denn Cyanogenmod verwendet für die einzelnen Geräte Codenamen - und sehr oft weichen diese Codenamen von den Codenamen der Hersteller ab. Um sein Gerät zu finden muss man also oft recht umständlich suchen, welches das nun ist um auf der Cyanogenmod seite die entsprechenden Downloads zu finden. und Cyanogenmods sind niemals fertig: es heisst zwar, dass Cyanogenmod immer die aktuellste Androidversion unterstützt. das Stimmt zwar, aber diese bleiben ewig im Betastaatus. Die Aktuellste Stabile Cyanogenmod version ist die mit Android 4.3. Auch da ist Cyanogenmod etwas unübersichtlich, was die Versionen anbelangt, denn es gibt immer 3 Versionen

- nightlies
- Snapschots
- Stable
nigthlies sind die aktuellen entwicklungsversionen, die jeden tag geupdatet werden - diese sind nicht als tägliche Software geeignet, da diese sehr oft nicht richtig laufen. Die Snapshots werden einmal im monat geupdatet, sind aber eigentlich auch nur nightlies, und eignen sich nicht als standart Version  - und schliesslich die Stable, die üblicherweise wöchentlich geupdatet werden, diese sind die einzigen die wiriklich als gebrauchssoftware taugen, aber diese sind im vergleich eben nicht die aktuellste Androidversion, sondern halt auch schon etwas veraltet.

Fazit:
Wenn man sich auf Cyanogenmod einlässt, kann man den Lebens und Aktualitätszyklus seines Gerätes oft um jahre verlängern, die Stabilen Cyanogenversionen bringen sehr viel praktische Features mit, die teilwiese später auch von google übernommen werden, allerdings ist die Seite von Cyanogenmod und das vorbereiten für das installieren von Cyanogenmod nicht immer das leichteste und kann anfänger etwas abschrecken: hier müsste Cyanogenmod für viel mehr klarheit und einfachheit sorgen.

OnePlus ONE, Cyanogenmodsmartphone bei Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen